Wurfkiste für Großen Schweizer Sennenhund

Wurfkiste
Wurfkiste

Die Züchterin und Google sagten: 160cm x 160cm ist das ideale Maß für eine Wurfkiste.


Mmmmhh ...


Hund betrachtet, mindestens fünf Welpen dazu gedacht ... Nö.


Ausgehend von Liegekissen für den Outdoorbereich die wir bei "Futterhaus" gefunden hatten, plante ich dann die Wurfkiste.

Die Kissen haben ein Maß von 1,20 x 72,0 . Die(?) Kissen? Ja.

Eines ist natürlich zu wenig.

Zwei haben wir aneinander gelegt.

Schien zu popelig für das Mädchen. :-)


Also noch ein drittes Kissen besorgt.


Mmmhh.... ganz schön groß ... aber was soll`s ...


Holz besorgen:


Was kommt in Frage? Die Angebote im Netz sind alle aus Weichholz (Fichte/Tanne etc.).

Für eine Kiste 160cm x 160cm werden zwischen 270 Euro und 300 Euro im Netz aufgerufen.


Es soll bei der von uns gewünschten Größe von 125cm x 2,20cm stabil, abwaschbar und steckfähig sein.

Die Kanten müssen also stabil sein.


Ich entscheide mich für mein Lieblingsmaterial vieler Projekte: 16 mm Siebdruckplatte, wasserfest verleimt.

In meinem Fall Komplette Platte von OBI in 2,50m x 125m für 54,00/Stck.


Dazu noch vier KIstenverschlüsse.

Schrauben sind ausreichend in allen Größen vorhanden.


Wurfkiste Wurfkiste


Da wir einen Traktor haben und das Wetter gut ist, habe ich beschlossen die Platten auf der Gabel des Traktors zu schneiden.



Wurfkiste Wurfkiste


Aufgrund der Größe und der Tatsache das wir die KIste evtl. öfter verwenden wollen, muss das ganze leicht aufzubauen und zu transportieren sein.

Ich benötige also eine Bodenplatte mit einem doppelten Rahmen in die ich die Seitenteile einstecken kann.

Dies soll dann schon bereits so gut halten das ich es mittels sogenannter KIstenverschlüsse arretieren kann.


Wurfkiste Wurfkiste


Hier habe ich die geriffelte Fläche nach oben platziert weil ich dachte dann rutschen die Kissen nicht so.

Es wäre jedoch zu überlegen (wenn ich es nochmal baue) ob die glatte Oberfläche nicht besser zu reinigen wäre.

Bei allen anderen Oberflächen habe ich mich ja für die glatte Seite entschieden.


Die Kanten der Leisten für die Ränder (4cm hoch) sind mit Oberfräse oder Tischfräse großzügig abgerundet.

Wer das nicht zur Verfügung hat nimmt entweder einen Handhobel oder schleif entsprechend großzügig die Kanten.



Wurfkiste Wurfkiste


Das Frontelement brauch natürlich einen Ein-/Ausgang. Diese soll durch zwei unterschiedlich hohe Platten

die man von oben einschieben kann anpassbar sein.


Wurfkiste Wurfkiste


Leisten innen und aussen die als Schienen für die Einschübe fungieren.


Wurfkiste Wurfkiste


Hier mit eingeschobenen Elementen und erste Anpassung der Kistenverschlüsse für die Seitenteile.


Wurfkiste Wurfkiste


Die Ecken zwischen innerer Leiste und Boden habe ich mit Sanitärsilikon abgedichtet.

Da nur silbergrau rumlag habe ich das genommen. Sieht man ohnehin nicht wenn die Kissen drin liegen.


Wurfkiste Wurfkiste


Die Seitenteile erhalten oben noch abgerundete Leisten damit bei verschliessen der Kisteschlösser oben alles bündig abschließt.

Ausserdem erleichtert es den Aufbau.


Wurfkiste Wurfkiste


Passen die Kissen noch? Alles perfekt.


Leider muss für die Zeit des Wurfes der große Eßzimmertisch weichen.

Aber damit kann man leben.


Wurfkiste Wurfkiste


Die Rute rotiert. Sie scheint einverstanden. Mission erfolgreich.

    Share

    About the Author

    Heimwerker und Allround-Handwerker.

    Bekennender Bosch blau - Fan ...

    Mike Administrator